Luk kaufte sich vor Jahren einen kleinen grünen Kaktus bei einem bekannten großen schwedischen Möbelhaus. Die beiden verstanden sich so gut, dass der kleine grüne Kaktus ein großer grüner Kaktus wurde und nach nund nach immens viel Nachwuchs bekam.

So mussten die Kakteen in der Vergangenheit schon das eine oder andere Mal umgetopft werden. Irgendwann fanden sich in unserem Haus nicht mehr genug passende Gefäße dafür. Und da Luk eh ein großer Anhänger meiner Keramik ist (es isst und trinkt seit Jahren ausschließlich aus Handgetöpfertem), bat er mich, ob ich nicht ein paar Töpfe für seine Kakteen machen könnte. Dabei hatte er mehr oder weniger genaue Vorstellungen, wie diese aussehen sollten.

Und hier sind sie nun: Frisch umgetopf werden die Kakteen nun für die nächsten anderthalb Jahre in meine Obhut gegeben, da Luk sich ein zweites Mal auf die Reise nach und durch Kanada begeben wird.